Ein Laborgebäude im Nadelstreifenanzug Novartis Campus Basel, Taniguchi Building

Aus der Vision, ein Laborgebäude mit einem schwebenden weissen Kubus zu vereinen, entstand eine besondere Architektursprache, die nur mit unkonventionellen Konstruktionen und aussergewöhnlichen Leistungen umgesetzt werden konnte.

Der gläserne weisse Kubus beinhaltet Labore mit Büroarbeitsplätzen und Nebenräumen. Der transparente Kubus des Erd- resp. Zwischengeschosses beherbergt zwei grosse Labore und einen Medikamentenverkauf. In den Untergeschossen befinden sich ein Retailshop und diverse Neben-/Lagerräume. Die besondere Herausforderung an das Lichtdesign des Taniguchi Buildings stand im Zusammenhang mit den zwei Hauptnutzungen, den Büro- und den Laborarbeitsplätzen, bei denen unterschiedliche Anforderungen an die Lichtqualität bestehen.

Man wählte eine streng auf das Gebäuderaster abgestimmte bandförmige Lichtstruktur, die nach aussen, über die semitransparente Fassade als eine konsistente, homogene Lichtgrafik wahrnehmbar wird und dennoch geeignet ist, die optimale Ausleuchtung der unterschiedlichen Bereiche zu gewährleisten.

Bauherrschaft

Novartis Pharma AG

Architektur

Taniguchi and Associates, Tokyo

Fertigstellung

2009