Tageslicht ist und bleibt unsere beste Lichtquelle. Wer diese frei verfügbare, wertvolle Ressource gekonnt einsetzt, schafft Räume mit Wohlfühlcharakter. Was dabei alles mitspielt, zeigt unser Tageslichtdom schon beim Planen verblüffend realistisch.

Modell unter dem Lichtdom. Tageslichtsimulation 14. August, 19:00 Uhr.

Die Sonne setzt allem die Krone auf.

«Ein Raum ohne natürliches Licht kann nicht wirklich einen Platz in der Architektur finden»: Schon für Louis I. Kahn, US-amerikanischer Architekt und Stadtplaner, war offensichtlich, was wir genau so sehen. Tageslicht optimal nutzen steht in direktem Zusammenhang mit den generellen Energiezielen der Schweiz. Wir bringen grosses Wissen und lange Erfahrung mit, um Projekte optimal zu gestalten.

Wer früher durchblickt, kann früher optimieren.

Mit uns kommen entscheidende Massnahmen bereits im architektonischen Entwurf zum Tragen. Nachträgliche Verbesserungen, die im fortgeschrittenen Planungsprozesses nur schwer umzusetzen sind, lassen sich vermeiden – auch hinsichtlich der Strahlung. Denn die Sonne ist Licht- und Wärmequelle zugleich. Um ihre Energie bestmöglich zu nutzen, muss man die Strahlung bewusst dosieren und lenken.

Das Jahr in Stunden erleben: im Tageslichtdom.

Wie wirkt ein Raum dereinst im realen Tageslicht am 1. März, 15. Juli oder 20. Dezember? Ein Modell, platziert unter der Kuppel unseres Tageslichtdoms, macht es wirklichkeitsnah erlebbar – dank künstlicher Sonne, diffusem Himmel und kalibriertem Lichteintrag. Licht und Schatten lassen sich sehen und spüren, die Lichtwerte exakt messen und realistisch beurteilen – innerhalb wie ausserhalb des Gebäudes. Der Tageslichtdom ist als Ergänzung zu digitalen Animationen gedacht und eignet sich für Modelle von maximal 100 cm Länge, Breite und Höhe.

Unsere Dienstleistungen rund um Tageslicht:

Bauherren, Nutzer und Architekten profitieren von unserer umfassenden Beratung und grossem Wissen, das laufend wächst. Als Beratende tauschen wir uns mit allen Beteiligten konstruktiv aus. Daraus ergibt sich nicht nur ein Mehrwert, es bringt auch das Projekt weiter und stellt sicher, dass die angestrebte Qualität erreicht wird.

  • Berechnung von Kennwerten wie Verlauf des Tageslichtkoeffizienten, Global- und Diffusstrahlung, Betriebszeiten und Energieverbrauch
  • Digitale Tageslichtsimulationen
  • Tageslichtautonomie
  • Tageslichtoptimierung (Sonnen- und Blendschutz, Lichtlenkung)
  • Sonnenstandsdiagramm
  • Expertisen und Gutachten
  • Tageslichtdom (künstlicher Himmel)